Alles nass!

Am Dienstag sind wir am Nachmittag im bewölkten Igls angekommen und haben die Zelte gerade noch vor Regenbeginn aufgebaut. Da alles nass war, haben wir einige Runden Werwolf gespielt und anschließend gekocht.

Mittwoch in der Früh standen alle mit großer Vorfreude auf die „Area 47“ auf und machten sich bereit zur Abfahrt. Dort angekommen suchten wir uns ein Plätzchen für unsere Handtücher und starteten los zu den tollen Attraktionen. Angefangen von einigen tollen und sehr schnellen Rutschen bis hin zu „Blobbing“ und „Slip’n’Slide“ haben wir alles durchprobiert. Ursprünglich gab es die Möglichkeit die sogenannte „Mega Swing“ bzw. den „Flying Fox“ zu machen doch für diesen Tag war leider alles ausgebucht. Ein heftiger aber kurzer Regenschauer mit Blitzen und Donner, welcher die gesamte Area für ungefähr 20min zum Stillstand brachte, durfte natürlich auch nicht fehlen.

Am darauffolgenden Tag besichtigten die CaEx in Form einer Ortserkundung, für die erneut die Gruppen aus Klagenfurt gebildet wurden, die schöne Stadt Innsbruck mit ihren unzähligen tollen Gebäuden und Wahrzeichen. Danach schauten wir uns die Bergisel Schanze vom Eingang an da 10€ Eintritt pro Person doch ein bisschen zu viel waren um dort oben nur einige Minuten zu verbringen.

Freitag Vormittag machten wir uns auf den Weg zur Karwendelbahn, dieser Ausflug endete für zwei Burschen eher ungemütlich. An der Bergstation angekommen posierten wir bei herrlichem Ausblick für ein Gruppenfoto und ein neues Mitglied wurde offiziell mit dem Ablegen des Versprechens willkommen geheißen. Am Gipfel wurde fleißig gejausnet und Bergvögel gefüttert. Nachdem wir mit der Bergbahn wieder im Tal angekommen sind fuhren die CaEx als Überraschung mit der Sommerrodelbahn in Garmisch-Partenkirchen.

Samstag – Abreisetag und Weiterfahrt zu unserem neuen Ziel, Zellhof in Salzburg!

Kinder – Ende
Leiter – Beginn

Unsere Reise hat sich dann doch ein bisschen anders entwickelt als wir uns erwartet und erhofft haben, da wir in Salzburg drei Kinder und eine Leiterin nach Hause schicken mussten (Gute Besserung auch auf diesem Weg!). Der Rest von uns ist natürlich standhaft geblieben und hat sich überlegt wie wir das Lager noch so fortsetzten können wie es geplant war. Und in alter Pfadfinder-Manier ist uns das natürlich auch gelungen! Es kommt eben manchmal doch anders als man denkt, aber wir haben auch diese Situation so gut wir konnten gemeistert.

Veröffentlicht unter Ca/Ex Sommerlager 2017, CaEx, Sommerlager | 4 Kommentare

Kärnten, Oida!

Auf der Autofahrt nach Kärnten ist nicht viel passiert, dass wir euch berichten können, da fast alle geschlafen haben. Nachdem wir unsere Zelte aufgebaut hatten, bauten wir uns unser eigenes „Schattenplatzerl“: zwei Dreibeine, einen Rundling darauf und eine Plane darüber, fertig. Aber anstatt einen Tisch und eine Kochstelle zu bauen, nahmen wir einfach zwei Heurigengarnituren. Das ist einfacher, dauert nicht so lange und da wir unseren Platzerl in Techuana in weniger als 3 Tagen verlassen, auch besser.

Beim Aufbau des Schattenplatzerl´s wurde jemand auf die Schulter genommen um den Querbalken oben zu richten, leider ist er aber zur Seite gehangen und noch jemand musste auf die Schultern eines anderen befördert werden um den Rundling in seine endgültige Position zu bringen.

An jedem Abend spielten wir bis in die Nacht hinein Werwolf (unsere Lieblings Abendbeschäftigung (: ).

Am Montag sind wir nach einer Rätselrallye in Klagenfurt an den Wörthersee schwimmen gefahren, dort gab es einen „Eisberg“ auf den fast alle hinaufgeklettert sind und sich gegenseitig wieder runtergeschubst haben. Es gab ebenfalls zwei Sprungtürme, eine schwimmende Insel und einen langen Steg, die zum Saltos-machen einluden.

Als wir am späten Nachmittag wieder am Lagerplatz ankamen, sahen wir die Zelte von unseren neuen Nachbarn. Ausgerechnet Italiener. Und drei Mal dürft ihr raten, was wir zum Abendessen machen wollten… Richtig, Spaghetti! Wir waren kurz davor die Italiener zu fragen, ob sie uns helfen, entschieden uns aber dagegen, da sie selber Nudeln mit Pesto (man mag es kaum glauben, das Pesto war gekauft!) gemacht haben.

Heute in der Früh haben unsere Köche um eine halbe Stunde verschlafen. Wir haben dann aber trotz der Verzögerung ohne jeglichen Stress gefrühstückt, dann unsere Sachen wieder zusammengepackt und die Zelte abgebaut, genauso wie den Tisch, also eigentlich den Schattenplatz, den wir uns erst vor 2 Tagen aufgebaut haben. Dann haben wir alles in die Autos geräumt und sind losgefahren.

Woohoo! Auf nach Tirol!

Veröffentlicht unter Allgemein, Ca/Ex Sommerlager 2017, CaEx, Sommerlager | Hinterlasse einen Kommentar

Gruppenwochenende 2017

Ein erfolgreiches und sonniges Gruppenwochenende ist vorüber.

Der Kriminalfall um die entführte Elisabeth Buchner wurde erfolgreich gelöst, es war der ganze Nachmittag notwendig um alle Hinweise zusammen zu tragen!

Veröffentlicht unter Ausflug, CaEx, GuSp, RaRo, WiWö | Hinterlasse einen Kommentar

Gruppenwochenende 2016

Ein Gruppenwochenende ist zu Ende – vieles haben wir erlebt, viel haben wir gelacht – es hat uns viel Spass gemacht!

Bei Berufen mit harter Arbeit etwas Geld verdienen, am Abend gemütlich bei Spielen das erarbeitete Geld vermehren (oder auch nicht?)… Das große Highlight und Höhepunkt der Spannung war dann doch das Raupenrennen der RaRo!! Ein Rennen voller unvorhersehbaren Wenden und Ereignissen… Ein Rennen Sonderklasse!

Also bis zum nächsten Gruppenwochenende!

Veröffentlicht unter Ausflug, Biber, CaEx, GuSp, RaRo, WiWö | Hinterlasse einen Kommentar

Endspurt

Gestern begann schon der erste Teil des Abbaus. Das Lagertor wirkt wie ein Mikadostapel.

Die Gu/Sp hatten einige Klasse-Erprobungen.
Die Ca/Ex waren Minigolf spielen.
Die Ra/Ro erklommen den Kitzsteinhorngletscher.

Abends fanden Überstellungen von den Gu/Sp zu den Ca/Ex und von den Ca/Ex zu den Ra/Ro statt.

(Anmerkung der Redaktion .. heute ganz kurz und bündig)

Veröffentlicht unter 2015, Ausflug, CaEx, GuSp, Lagerplatz, RaRo, SoLa 2015 Goldegg | Hinterlasse einen Kommentar

Nass und Nasser

Die Gu/Sp waren am verregneten Lagerplatz, legten eine Unzahl an Erprobungen ab, kochten äußerst geschmackvolle Gerichte, putzten die sanitären Anlagen und dabei gab es eine Menge Kommentare 🙂

Ca/Ex und Ra/Ro erkundeten ein Tal in der Nähe von Adnet. Eine Canyoning Tour führte sie von einem Staudamm flußabwärts durch kalte und felsige Gebiete. Mit Neoprenanzug und Helm gerüstet führten zwei Guides die Truppe sicher und unfallfrei durchs Tal.
Mutig und ohne Scheu vor dem Unbekannten bestritten wir den Weg. Enge Passagen, Durchläufe in 1,5 Metern Tiefe unter Wasser und Sprünge aus einer Höhe von bis zu 7,5 Metern wurden gemeistert. Eine beeindruckende Leistung aller Teilnehmer!

Kommentare:

Führer:
Im Sautrog sind die Eierschalen samt Verpackung gelandet. Glaubst du, dass die Schweinderln auch das Plastik fressen?
Späher:
Was? Hier gibts Schweine?

Späher zu Späher: (während einer Erprobung .. Hält ein kleines Buch in der Hand)
He, weißt du schon wie das mit der Uhr geht?
Späher A:
Moment, woher hast du dieses Buch?
Späher B:
Von meinen Eltern. Die waren nämlich in ihrer Jugend auch Pfadfinder.

Führer:
Gehts euch duschen, weil dann müssts kochen, dann habts keine Zeit mehr.
Späher:
Ich geh nicht duschen.
Führer:
Wieso net?
Späher: (hebt den Arm und riecht inbrünstig an seiner Achsel)
Weil ich noch nicht stink.

Späher:
Hast du auch nix zu tun?
Späher:
Nope
Späher:
Dann sind wir jetzt Freunde

Gu/Sp:
Ich wiege 11 Kilo leichter als du.

Späher: (Panikattacke)
Hilfe, ich muss aufs Clo, ich muss aufs Clo.
Führer:
Na dann geh.
Späher:
Aber ich darf nicht rein, da ist frisch aufgewaschen.

Guide: (beim Cloputzen)
Hihi, der Gummihandschuh ist jetzt „Geschichte“. Den hats z’rissen.

Gu/Sp:
Wieso müssen wir schon wieder Cloputzen?
Führer:
Weil wir sonst in der Kacke ersticken.
Gu/Sp:
Das tu ma jetzt schon. Riech mal!

Gu/Sp: (Sind nach der Kocherprobung beim Abwaschen)
Führer:
Wo wird denn Milch normalerweise aufbewahrt?
Gu/Sp:
Im Kühlschrank.
Führer:
Und wo steht sie im Moment?
Gu/Sp:
???
Führer:
In der Sonne …
Gu/Sp:
Ooooh

Veröffentlicht unter 2015, Ausflug, CaEx, GuSp, Lagerplatz, RaRo, SoLa 2015 Goldegg | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderungen

Die Gu/Sp machten sich morgens auf den Weg von Boden nach Goldegg. In zwei Gruppen gingen sie los mit Karte, Kompass und Kaltverpflegung. Mit der Sonne im Rücken und Gesang starteten sie den „Haik“.
Beide Gruppen trafen sich nach ca. 13km Marsch am Böndelsee um Abkühlung zu finden.

Null Schwerverletzte,
Null Vermisste,
Ein Paar kaputte Wanderschuhe,
Ein Bienenstich hat sich verdoppelt
Mit Degis Worten: „hot passt“.

Die Liechtensteinklamm wurde heute von den Ca/Ex bezwungen. Herrliche Wasserfälle, traumhaft gesunde frische Luft und wunderschöne Landschaften.

Unserere Ra/Ro hielten sich über ihr Programm bedeckt .. sie bereiteten ein Geländespiel für den Abend vor, dass nicht an die große  Glocke gehängt werden sollte.

Abends gab es „regionale“ Küche: Wraps mit Guacamole

Kommentare:

Caravelle:
Die Fische schwimmen unten drüber.

Veröffentlicht unter 2015, Ausflug, CaEx, GuSp, RaRo, SoLa 2015 Goldegg | 5 Kommentare

Kulinarisches

Bei den Gu/Sp gab es den zweiten Teil des Kochwettbewerbes. Während die Patrulle Biber am Vortag Reisfleisch servierte,  kredenzten die Füchse Gulasch und die Eichkätzchen Pfefferrahmschnitzel mit Kaiserschmarren als Nachspeise.

Die Führer waren angenehm überrascht .. es wurde alles verputzt. Zwischen den Mahlzeiten konnten sie Erprobungen ablegen und die Freizeit genießen.

Die Ca/Ex streiften durch die Gegend und fingen aus einem nahegelegenen Teich Forellen und räucherten diese in einem Erdloch.
Danach kurz angebraten verspeisten sie die Fischlein mit Kartoffeln. Einige Führer und Ra/Ro kamen ebenfalls in den Genuss des Gaumenschmauses. („vorzüglich“)

Unsere Ra/Ro statteten Hangar7 und der Stiegelbrauerei einen Besuch ab. Zuerst eine Besichtigung der Kapsel von Felix Baumgartner, Formel1 Wagen, sehr seltene Flugzeuge. Danach eine Führung durch das Stiegelmuseum mit anschließender Verkostung und Abendessen.
Nachtwache wurde diesmal von den Ra/Ro und den Ca/Ex abgehalten um die Gu/Sp ein bissal Schlaf zu gönnen.

Kommentare:

Ra/Ro: (In der Stiegelbrauerei nach der Führung durchs Museum)
Rover: Wieviel Budget haben wir?
Führer: 20 € pro Person.
Rover: Ahhh super, da gehen sich locker zwei Burger aus.

Veröffentlicht unter 2015, Ausflug, CaEx, GuSp, Lagerplatz, RaRo, SoLa 2015 Goldegg | Hinterlasse einen Kommentar

Abschiedslagerfeuer der Wi/Wö

Abends gab es noch ein Lagerfeuer mit Liedern, Skatches, Verleihungen, Überstellungen und „schönen“ Beiträgen.

Veröffentlicht unter 2015, CaEx, GuSp, Lagerplatz, RaRo, SoLa 2015 Goldegg, WiWö | Hinterlasse einen Kommentar

Bunt gemischt

Die Wi/Wö legten heute Erprobungen ab und besuchten die Kühe, die uns jeden Tag mit ihrer Milch versorgen.

Die Gu/Sp trugen heute ihren Kochwettbewerb aus und legten ebenfalls fleißig Erprobungen ab um Spezialabzeichen zu bekommen.

Die Ca/Ex und einige Ra/Ro unternahmen morgens eine Sonnenaufgangswanderung mit anschließendem Frühstück am Berg („knurrende“ Kühe inklusive). Der restliche Tag gestaltete sich dann dementsprechend eher ruhig. Die Ca/Ex schliefen sofort nach der morgendlichen Flaggenparade ein, die Ra/Ro unterstützten die Führer der anderen Stufen bevor sie am Nachmittag auch die Ruhe suchten. Zum Schweinsbratenessen am Abend waren dann alle wieder rechtzeitig wach und gut gelaunt.

Der Abend wird gemeinsam am Abschlusslagerfeuer der Wi/Wö verbracht, die ja morgen bereits die Heimreise antreten.

 

Kommentare

Kochteam die 2te: (abends .. schon etwas geschlaucht von den letzten Tagen)
A: Wer is denn momentan am Steckbrief zu sehen?
B: Die Tina.
A: Aso, es is jo no heite.

Veröffentlicht unter 2015, CaEx, GuSp, RaRo, SoLa 2015 Goldegg, WiWö | Hinterlasse einen Kommentar